Mobile-App-Entwicklung: Wann macht die eigene App Sinn?

Mobile-App-Entwicklung: Wann macht die eigene App Sinn?

Cover

Viele Unternehmen entwickeln eigene Apps für ihre Mitarbeiter oder den Verkauf ihrer Produkte. Damit sich diese Investition lohnt, sollte man vorher Metriken und Key Performance Indikatoren (KPIs) erstellen, um den Mehrwert neuer Apps zu messen. Im ersten Artikel dieses E-Guides werden vier zentrale Metriken aufgezählt, die Organisationen beachten sollten, wenn sie neue Apps einführen möchten. Im zweiten Artikel dreht sich alles um die Kosten der Apps. Robert Sheldon gibt vier Tipps, wie sich die Kosten für die Entwicklung der Anwendungen begrenzen und senken lassen.

Nachdem man die Grundlagen für die Entwicklung einer Mobile App abgeschlossen und entschieden hat, ob diese sinnvoll ist, müssen sich beteiligte Akteure um die Auswahl einer Entwicklungsplattform kümmern. Der zweite Teil des E-Guides setzt sich mit diesem Thema auseinander. Im dritten Artikel definiert unser Autor, was eine Mobile App Development Platform (MADP) ausmacht und welche Funktionen diese enthalten muss. Mit dem Vorwissen zu MADP kann man sich schließlich auf den vierten Artikel konzentrieren, der zwölf führende Anbieter für App-Entwicklungsplattformen vorstellt und deren Funktionen im Detail aufzeigt.

Anbieter:
SearchEnterpriseSoftware.de
Veröffentlicht am:
15.05.2018
Verfasst am:
15.05.2018
Format:
PDF
Länge:
39 Seite(n)
Typ:
E-Guide
Sprache:
Deutsch
Bereits Bitpipe.com-Mitglied? Anmeldung

Laden Sie diesen E-Guide herunter!

Indem Sie dieses Formular abschicken, erklären Sie sich damit einverstanden, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Falls Sie außerhalb der USA leben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten in die Vereinigten Staaten übertragen und dort verarbeitet werden. Datenschutz