Die Sicherheit mit und bei Gruppenrichtlinien optimieren

Die Sicherheit mit und bei Gruppenrichtlinien optimieren

Cover

Gruppenrichtlinien gehören zu den wichtigen Funktionen in Windows-Umgebungen, wenn es darum geht automatische Konfigurationen zu verteilen, und die Sicherheit zu erhöhen. So können Administratoren mit Hilfe der Richtlinien einheitliche Sicherheitseinstellungen im Netzwerk verteilen. Da ist es durchaus ratsam, die Gruppenrichtlinien zu überwachen und Fehler aufzuspüren.

Abseits der klassischen Sicherheitseinstellungen können Administratoren die Werkseinstellungen von Windows 10 in Sachen Datenschutz, Telemetrie und Datensammlung ebenfalls per Gruppenrichtlinien nachjustieren. Die Datenschutzkonfiguration lässt sich so automatisieren.

Der große Vorteil von Gruppenrichtlinien ist ja, dass Administratoren sich die Mühe die entsprechenden Einstellungen zu finden, nur einmal machen müssen. Danach lassen sich die Richtlinien immer wieder anwenden. Kein Wunder also, dass in Unternehmen viele elementare Einstellungen per Gruppenrichtlinien geregelt werden. Entsprechend wichtig ist die Sicherung der Objekte. Das klappt manuell, wie automatisiert. So lässt sich die Sicherung von Gruppenrichtlinienobjekten im Active Directory auch per PowerShell abwickeln.

Anbieter:
SearchSecurity.de
Veröffentlicht am:
22.05.2018
Verfasst am:
22.05.2018
Format:
PDF
Länge:
26 Seite(n)
Typ:
E-Guide
Sprache:
Deutsch
Bereits Bitpipe.com-Mitglied? Anmeldung

Laden Sie diesen E-Guide herunter!