SIEM-Lösungen richtig auswählen und einsetzen

SIEM-Lösungen richtig auswählen und einsetzen

Cover

In den meisten Netzwerken fallen heute viele Daten an, die kaum noch
auszuwerten sind. Eine SIEM-Lösung hilft dabei, diese Informationen
zusammenzutragen und auf gefährliche Ereignisse zu reagieren. Mit der rasant
wachsenden Anzahl von Diensten und Geräten, die Administratoren in ihren
Rechenzentren verwalten müssen, ist es schwierig den Überblick zu behalten.
Ein SIEM trägt die wesentlichen Daten zusammen. Daraus können dann
entsprechende Schutzmaßnahmen resultieren. Und auch nach einem
Sicherheitsvorfall kann ein SIEM wertvolle forensische Informationen liefern.
SIEM-Tools können bestimmte Muster und Belastungen im Netzwerk erkennen.
So lassen sich alle sicherheitsrelevanten Informationen an einer Stelle sammeln
und konsolidieren. Böswillige Aktivitäten können so häufig schneller erkannt
werden, bevor es zu schwerwiegenden Auswirkungen kommt.
Aber die Analysen eine SIEM-Lösung können natürlich immer nur so gut sein,
wie die vorliegenden Daten. Die Effektivität der Tools lässt sich durch wenige
Maßnahmen erheblich steigern, so dass man ein schärferes Bild hinsichtlich
sicherheitsrelevanter Ereignisse bekommt.

Anbieter:
SearchSecurity.de
Veröffentlicht am:
11.10.2018
Verfasst am:
09.10.2018
Format:
PDF
Länge:
16 Seite(n)
Typ:
E-Guide
Sprache:
Deutsch
Bereits Bitpipe.com-Mitglied? Anmeldung

Laden Sie diesen E-Guide herunter!