Entwicklungsrisiken mit Continuous Testing und Deployment reduzieren

Entwicklungsrisiken mit Continuous Testing und Deployment reduzieren

Cover

Continuous Deployment bedeutet, dass ein aktualisierter Code direkt in produktive Anwendungen integriert wird. Für viele Entwickler das ultimative Ziel. Doch nur wenige kommen dorthin. Während die übliche Softwarebereitstellung am Ende der Pipeline erfolgt, erfordert Continuous Deployment Entscheidungen in allen Phasen: von der Versionskontrolle über Build- und Test-Prozesse bis zur Bereitstellung.

Dieser E-Guide unterstützt Entwickler bei diesem Prozess. Im ersten Artikel werden die einzelnen Phasen der Code-Entwicklung und -bereitstellung erläutert. Der Autor geht daneben auf beliebte Tools für Entwicklung, Testing und Deployment des Codes, zum Beispiel Git und GitHub, ein. Gleichzeitig erläutert er, welche Bedeutung automatisierte Tests haben. Darauf aufbauend diskutiert der IT-Berater Matt Heusser im zweiten Artikel, welchen Mehrwert Continuous Testing bietet. Im Zentrum seines Artikels stehen hierfür sieben Best Practices. Abschließend erläutert Tom Nolle, wie sich automatische Tests erfolgreich realisieren lassen und wie diese bei der Integration sowie der Bereitstellung des Codes helfen.

Anbieter:
SearchEnterpriseSoftware.de
Veröffentlicht am:
05.12.2018
Verfasst am:
05.12.2018
Format:
PDF
Länge:
24 Seite(n)
Typ:
E-Guide
Sprache:
Deutsch
Bereits Bitpipe.com-Mitglied? Anmeldung

Laden Sie diesen E-Guide herunter!