Die Hybride Cloud

Die Hybride Cloud

Cover

Der Cloud-Hype ebbt ein wenig ab bzw. fokussiert sich die Branche derzeit auf Multi-Cloud-Kampagnen, was nicht bedeutet, dass die Cloud an Bedeutung verliert. Vielmehr hat sich in den letzten Jahren herauskristallisiert, dass die meisten Unternehmen nicht alles nur auf eine Karte setzen, oder besser: nicht nur in eine Cloud investieren. Denn zunächst schien es nur darum zu gehen entweder in die Public Cloud zu gehen oder eine Private Cloud aufzubauen. Das dies nicht alle Anforderungen der Firmen erfüllt, war quasi vorbestimmt. Doch durch entsprechende Schnittstellen ist seit einiger Zeit der Brückenschluss zwischen Public und Private Cloud erfolgt und lässt die Installation hybrider Clouds zu, die das Beste aus beiden Welten bieten.

Anwender können so von den flexiblen und sehr agilen Services der Public Cloud profitieren und andere Anwendungen und Workloads in der sicheren Umgebung der Private Cloud belassen, ohne Compliance oder andere Vorgaben zu vernachlässigen.

Was aber macht die Hybrid Cloud aus und welche Technologien lassen sich nutzen um die Cloud-Architektur zu optimieren?  In diesem E-Guide erfahren Sie, wie sich die Hybrid Cloud von Multi-Cloud-Architekturen abgrenzt, welche Vor- und Nachteile sie gegenüber Multi-Cloud-Strategien bietet und wie beispielsweise Load Balancing die Hybrid-Cloud-Architektur verbessern kann.

Anbieter:
ComputerWeekly.de
Veröffentlicht am:
08.05.2019
Verfasst am:
08.05.2019
Format:
PDF
Typ:
E-Guide
Sprache:
Deutsch
Bereits Bitpipe.com-Mitglied? Anmeldung

Laden Sie diesen E-Guide herunter!