Einstieg in Oracle Autonomous Database Cloud

Einstieg in Oracle Autonomous Database Cloud

Cover

Die Administration von Datenbankparametern sowie Anpassungen an die Ressourcenbedürfnisse von Unternehmen sind zeitintensiv und fehleranfällig. Laut den Analysten von IDC werden bis zu 75 Prozent des Datenbankbudgets für manuelles Management ausgegeben. Erweiterte Cloud-Datenbanken und PaaS-Angebote mildern die Probleme bei Wartung und Management ab, können diese aber nicht vollständig beseitigen. Oracle geht daher mit seinem Angebot Autonomous Database Cloud einen Schritt weiter, denn die Lösung soll sich weitestgehend autonom verwalten. Damit agiert die Datenbank bei möglichen Leistungsabfällen oder Fehlern eigenständig, ohne dass ein Administrator (DBA) eingreifen muss.

Dieser E-Guide thematisiert das Datenbankangebot von Oracle. Im ersten Artikel nimmt Harald Weiß die Autonomous Database Cloud auseinander und beschreibt die einzelnen Bausteine. Der zweite Artikel setzt sich mit der Rolle des Datenbankadministrators auseinander, die sich mit einem solchen Angebot verändert. Robert Sheldon gibt aber Entwarnung, da sich mit einer autonomen Datenbank lediglich die Aufgaben des Admins erweitern. Schließlich beschreibt Gerhard Schlabschi, Director Technology & Cloud Computing bei Oracle, im Interview den strategischen Aspekt hinter dem Service.

Anbieter:
ComputerWeekly.de
Veröffentlicht am:
23.05.2019
Verfasst am:
23.05.2019
Format:
PDF
Typ:
E-Guide
Sprache:
Deutsch
Bereits Bitpipe.com-Mitglied? Anmeldung

Laden Sie diesen E-Guide herunter!