Kosten für Cloud-Anwendungen im Griff behalten

Kosten für Cloud-Anwendungen im Griff behalten

Cover

Anwender ergreifen häufig nur kurzfristige Maßnahmen, wenn sie die Kosten für den Einsatz von Cloud-Services optimieren möchten. Das funktioniert, wirkt sich aber nicht nachhaltig auf die Total Cost of Ownership (TCO) aus. Im vorliegenden E-Guide wird das Cloud-Kostenmanagement genauer unter die Lupe genommen. Dabei analysieren die Autoren spezifische Kostentreiber und wie sich eine Strategie zur Optimierung der Kosten entwickeln lässt.

Im ersten Artikel zählt Analyst Chris Tozzi sechs Tipps zur nachhaltigen Kostenoptimierung auf. Dabei sollten Anwender zum Beispiel ihre Workloads auf mehrere Data Center innerhalb derselben Cloud-Region verteilen und ihre CloudArchitektur anpassen. Im zweiten Artikel werden Techniken erläutert, mit denen sich die Kosten für Amazon Web Services (AWS) optimieren lassen. Ein Beispiel sind Spot Instances, die ungenutzte Kapazitäten zur Verfügung stellen. Schließlich stellt Ofir Nachmani im letzten Artikel Tools vor, die Anwender bei der Kalkulation der Kosten für Amazon-Service unterstützen

Anbieter:
ComputerWeekly.de
Veröffentlicht am:
24.02.2020
Verfasst am:
24.02.2020
Format:
PDF
Typ:
E-Guide
Sprache:
Deutsch
Bereits Bitpipe.com-Mitglied? Anmeldung

Laden Sie diesen E-Guide herunter!