Collaboration Tools: Kosten und Security beachten

Collaboration Tools: Kosten und Security beachten

Cover

Die Covid-19-Pandemie hat den Arbeitsalltag vieler Menschen verändert. Die Arbeit zu Hause bedeutet, dass Mitarbeiter hochwertige Tools für die Kommunikation mit ihren Kollegen benötigen. Collaboration-Anbieter haben auf diese Entwicklung reagiert und kostenlos Ressourcen zur Verfügung gestellt oder ihr Feature-Portfolio erweitert. Gleichzeitig haben Unternehmen, die in der Vergangenheit auf feste Arbeitsplätze gesetzt haben, entdeckt, dass sie durch die neue Situation auch Geld sparen können.

Allerdings müssen IT-Verantwortliche in den kommenden Monaten genau darauf achten, ob sich die neuen Tools rechnen. Die Anbieter werden anfangen, an den Schrauben zu drehen, damit Kunden auf kostenpflichtige Abonnements umsteigen. IT-Verantwortliche stehen vor der Frage: setzt man weiter auf ein kostenloses Angebot, wechselt man auf eine andere Plattform, oder zieht man eine kostenpflichtige Version vor. Dieser E-Guide liefert Denkanstöße dafür.

Anbieter:
ComputerWeekly.de
Veröffentlicht am:
08.02.2021
Verfasst am:
09.07.2020
Format:
PDF
Typ:
E-Guide
Bereits Bitpipe.com-Mitglied? Anmeldung

Laden Sie diesen E-Guide herunter!